Sonntag, 19. Februar 2017

es geht immer noch schlimmer

und Passwörter, die man braucht,
um den internen Bereich eines Bloggs zu nutzen,
die werden nicht nur weitergegeben,
sondern auch verkauft...



während ich mich dafür einsetze, dass ihr Bloggs,
die ihr schätzt und nutzt auch pflegt und lebendig haltet,
während ich mich darum bemühe,
dass mein Lernstübchenarchiv dauerhaft genutzt werden kann,
und versuche zu glauben,
dass ich die Dinge nicht nur für mich,
sondern durchaus auch für andere ein bisschen nach vorne bringe,
stelle ich fest, 
dass ich wahrscheinlich weit an der Realität vorbeiträume... 

und weiß, dass es Zeit wird aufzuwachen

ich bin immer eine Frau der Tat,

(auch wenn ich erst einmal überlege,
mich mitteile und austausche,
um blöde Schnellschüsse möglichst auszuschließen)

und heute ist mir nach handeln,
um zu zeigen, dass es Grenzen gibt,
die nicht überschritten werden dürfen,
ohne dass es Konsquenzen hat...

hier wird es in der nächsten Woche kein neues Material geben
und dann werde ich schauen,
wie es weitergehen kann...

ich hätte einfach den Eindruck,
dass ich Marion und ihrer wunderbaren Kruschkiste in den Rücken fiele,
wenn ich hier im Lernstübchen unbedarft weitermachen würde,
ohne mich in irgend einer Weise solidarisch zu zeigen,
während sie ihre Seite schließt,
weil ihr Passwort zum internen Bereich nicht nur weitergegeben,
sondern sogar verkauft wird,
es ist zum Haareraufen...

und ich ziehe einfach mal Konsequenzen,
ohne genau zu wissen, wer verkauft,
wer kauft und ob den Käufern tatsächlich bewusst ist,
was da abläuft...

Gille




Kommentare:

  1. Liebe Gille,
    ich finde das UNERHÖRT und kaum zu glauben!!!! Aber so scheint unsere "neue Welt" irgenwie zu ticken. Ich möchte dich darin bestärken, ein Zeichen zu setzen und in Ruhe zu überlegen, wie du weiter vorgehen möchtest. Zwar einerseits sehr schade, denn ich bin immer gerne auf deiner Seite und habe bereits Vieles für mich bzw. meine Klasse(n) nutzen oder anpassen können, aber andererseits finde ich das auch richtig. Mögen die, die das Passwort verkauft haben, ordentlich "Reklamationen" bekommen und vielleicht/hoffentlich auch noch mal über ihr Tun nachdenken. ...und die, die ein Passort gekauft haben, ebenfalls!
    Lass dir jetzt nicht von denen den Sonntag vergraulen!
    Es grüßt dich deine regelmäßige Mitleserin
    aslenn

    AntwortenLöschen
  2. Meine Güte, Du bist echt die Drama Queen vor dem Herrn.
    Nicht zu fassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow - Andrea S. das ist mit Abstand der erbärmlichste Kommentar, den ich je gelesen habe!
      Ich habe volles Verständnis für deine Reaktion Gille, auch wenn ich natürlich auch den anderen zustimmen muss, dass es schade wäre alle zu bestrafen für den Mist, den einzelne hier verzapfen! Absolut zum Fremdschämen!

      Löschen
    2. @ Andrea S.: Geht´s noch?

      In den verschiedenen Grundschulblogs teilen nette und kreative Kolleginnen ihr Material. Das finde ich sehr nett und großzügig, weil etlichen von uns Leser(inne)n damit viel Arbeit erspart wird. Es ist ein Jammer, dass es immer wieder Leute (und es sind ja vermutlich auch gebildete Leute, die als Lehrer eine Vorbildfunktion haben sollten) gibt, die entweder individuelles Material fordern (an sich ja schon unverschämt), Passwörter verkaufen (geht ja schon mal gar nicht) und/oder sich auch noch aufspulen, wenn die Blogger sich zu Recht darüber ärgern!

      Liebe Gille,

      so schade ich deine Entscheidung auch finde, so gut kann ich sie verstehen - es ist eben konsequent. Danke für die bisherigen tollen Materialien!

      Liebe Grüße

      Jutta

      Löschen
  3. Liebe Gille,

    wenn ich deinen Schritt auch verstehe, bedauere ich ihn sehr.
    Herzlichst
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gille,
    ja, ich hatte tatsächlich damit gerechnet, dass Du auch Konsequenzen aus der Hiobsbotschaft gestern ziehst. Das ist nur nachvollziehbar.
    Manchmal frage ich mich, ob denjenigen eigentlich bewusst ist, was sie damit anrichten, wie sie anderen schaden, sie verletzen und sich sogar strafbar machen. Es ist einfach unfassbar. Auch ich war so manches Mal enttäuscht, keine Möglichkeit zu haben, die tollen Materialien aus der Kruschkiste erwerben zu können. Aber Marion hat ihre Entscheidung so getroffen und das muss man einfach akzeptieren, ob es einem passt oder nicht. Man selbst würde ja auch nicht Wildfremde in das Arbeitszimmer lassen, wenn man es nicht für richtig hält. So sollte man es wohl einfach mal betrachten. Denn groß etwas anderes ist es ja nicht. Ich ziehe immer wieder den Hut vor Euch fleißigen Bloggerinnen und danke von Herzen für diese tolle Arbeit. Trotzdem kann ich es vollkommen verstehen, dass Konsequenzen aus dem Handeln dieser Personen gezogen werden, die so unbedacht und falsch agieren.

    Liebe Gille, ich wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag und grüße Dich ganz herzlich!
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gille,
    jeder der diese Unverfrorenheit mitbekommen hat, ist fassungslos. Leider ist es so gemein, dass diese "Einzeltäter" all das, was ihr engagierten BloggerInnen euch in Jahren aufgebaut habt, derart mit Füßen treten. Es gibt weiterhin ganz viele KollegInnen, die eine Hochachtung vor all eurem zusätzlichen Engagement haben und die täglich begeistert sind von dem Material, was vielen zur Verfügung gestellt wird. Dass du diese Woche nichts erstellst, ist nachvollziehbar!!! Bitte schließe dein Lernstübchen nicht! Ihr bringt Unterrichtsqualität voran und das ist euch BloggerInnen hoch anzurechnen! Leider macht dieses Beispiel deutlich, dass auch ein finanzieller Beitrag nicht alleine davor schützt, dass so ein Blog geachtet und nur von Menschen genutzt wird, die dies auch zu schätzen wissen. Davon gibt es aber ganz viele!!!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gille,
    jeder, der diesen Vorfall mitbekommen hat, ist hoffentlich genauso fassungslos wie du! Es ist so schade, dass es Menschen gibt, die das Engagement all der vielen BloggerInnen so mit Füßen tritt. Deine Konsequenz kann ich sehr gut verstehen! Dennoch möchte ich dir Mut machen, dein Lernstübchen nicht einfach hinzuschmeißen. Neben der täglichen jahrlangen Arbeit, die du investierst, bringt ihr vor allem auch Unterrichtsqualität nach vorne! Das wird sicher nicht immer so deutlich, weil es auch viel zu wenige Kommentare gibt. Ich möchte an dieser Stelle ganz deutlich sagen, dass das Material von dir und vielen anderen BloggerInnen immer sehr durchdacht und mit unglaublich viel Arbeit verbunden ist. Ich weiß dies zu schätzen und es erleichtert mir im Alltag oft unglaublich die Arbeit. Alles aufzugeben - das kann nicht die Lösung sein! Ich hoffe, dass wir alle mehr eure Arbeit wertschätzen und dies durch Kommentare zeigen - das nehme ich mir selber jetzt auch sehr vor! Ich hoffe, dass mein Vorsatz nicht zu spät kommt!

    AntwortenLöschen
  7. Schade! Alle ehrlichen und aufrichtigen Nutzer werden bestraft für das korrupte Verhalten anderer.

    AntwortenLöschen
  8. Das ist doch alles unfassbar dämlich! Wer macht denn sowas? Das asoziale Verhalten weniger werden viele Bestraft. Ich verstehe deine Reaktion total. Deine Überlegung event. einen internen Bereich zu bilden werden dadurch natürlich angekratzt. Doch bitte sei dir sicher 99,9% der Menschen auf deinen und den anderen Lehrerblogs sind dankbar für das Material und wurden so eine Dummheit nicht machen. Ich habe keine Lösung für das Problem, ich glaube das einzige was man tun kann ist sich zu fragen, wieso man so einen Blog führt. Ich glaube, dass du uns helfen nicht unseren Unterricht zu bereichern, wenn nicht sogar deutlich zu verbessern. Das tust du! Bitte hör nicht damit auf!!!
    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gille,
    ja es gibt Grenzen - und die sind nun eindeutig überschritten. Es reicht einfach! Auch ich bin über die Gründe entsetzt und traurig, dass es Marions Grundschulkram nicht mehr geben wird. Dabei habe ich auch gleich an deine Überlegungen zum Lernstübchen denken müssen... Es ist gut, dass du eine "Nachdenk-Pause" einlegst. Lass dir jetzt Zeit, um noch einmal neu zu überlegen, wie es bei dir auf längere Sicht weiter gehen soll. Ich verstehe jeden Grundschulblogger, der das jetzt auch macht.
    Danke an alle Kolleginnen, die ihr Material und vor allem ihre Gedanken und Ideen mit uns teilen. Und wenn ihr alle schließen solltet, dann machen wir unser Material eben wieder selbst, früher war das selbstverständlich und viel zeitaufwändiger, wenn auch nicht ganz so perfekt. Oder wir kaufen das Material, das wir wirklich brauchen und einsetzen wollen. Ich bezahle gerne für gutes Unterrichtsmaterial einen angemessenen Preis, wenn ich es sinnvoll einsetzen kann. Schade fände ich es allerdings um den Austausch, der damit auch verloren geht.
    Liebe Grüße an alle Blogger
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde das unmöglich und bin sehr traurig, dass Kollegen, die ja eigentlich sozial sein sollten, so handeln. Schade, dass nun so viele Unschuldige leiden müssen. Ich wäre bereit Geld zu bezahlen, meinetwegen auch an eine IP gebunden, wenn das gehen sollte. :(

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gille,
    ich kann Deine Reaktion absolut verstehen und unterstütze Deine Gedanken dahingehend, einen internen Bereich einzurichten. Ich war aus Dankbarkeit über so viel Engagement heraus immer bereit, einen Obolus für veröffentlichtes Material zu entrichten.
    Das dümmliche und STRAFBARE Verhalten einiger Kollegen wird letztlich dazu führen, dass sich Blogger entweder zurückziehen oder auf Plattformen wie Teacherspayteachers organisieren werden. Und das kann ich sehr gut verstehen.
    Ich glaube, diese Schmarotzer machen sich kein Bild davon, wie viel Arbeit und auch Geld in diesen Materialien steckt.
    Ich bin einfach nur entsetzt, schockiert und traurig.
    Dennoch ganz herzliche Grüße von A. Lockwood

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gille,
    ich kann deinen Frust und deinen Zorn gut nachvollziehen und deinen Schritt ganz und gar verstehen, auch, wenn er für viele von uns "Lernstübchen-Fans" natürlich ganz ganz schade und traurig ist.
    Auch, wenn meine Gedanken hier schon genannt worden sind: Wäre es nicht eine Lösung, ähnlich wie im zaubereinmaleins oder bei gpaed, ein Passwort gegen Bezahlung zu vergeben? Dann mag jeder, der dein wunderbares Material nutzen möchte, seinen Obulus bezahlen. Und gut. (Ich weiß, da hängt ein bisschen mehr dran, dennoch ...)
    Ich meine, dass dein ursprüngliches Anliegen ein ganz anderes war, kollegialer Austausch nämlich, oder? Aber vielleicht gibt es ja ein "sowohl - als auch"?
    Ich weiß nicht, ob folgender Gedanke ein wenig Licht in deinen Ärger bringen mag, aber ich hoffe es natürlich: Gerade letzte Woche haben wir dem komplett neuen Konzept unserer klitzekleinen reformpädagogischen Grundschule den letzten Schliff gegeben: Wir haben den Raum als dritten Pädagogen hergerichtet: Nun gibt es Regale mit Material zum "Lesen lernen", "Schreiben lernen" und "Mathematik verstehen". Ordnungsideen und auch ein Anteil an Mathe-Material in unseren "Lernkisten" stammen aus dem Lernstübchen. Eltern haben mit uns abends gesessen, laminiert, ausgeschnitten und geordnet in Kisten, Karteikästen und Ordner gepackt. Am Freitag hat meine Klasse ihre "neue Lernumgebung" in einem noch freieren Unterrichtsstil als ohnehin schon bei uns herrschte, ausprobiert. Und WOW! Die Kinder sind begeistert. Sie arbeiten, probieren aus, entscheiden selbst, diskutieren leise, sind konzentriert bei der Sache, machen Lernfortschritte, alle. Die Eltern stehen vor meiner Tür und fragen nach, ob sie noch mehr von dem schönen Material (deinem Material!) ausschneiden dürfen. Hier passiert gerade etwas ganz Wunderbares! Das Lernstübchen mit seinem Material und Ideenreichtum ist dabei ein wichtiges Puzzleteil. Dafür danke ich dir ganz herzlich, auch im Namen meiner Schulkinder.
    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was nützen Passwörter, die dann weiterverkauft werden. Genau das ist ja das Problem.

      Löschen
  13. Ich bin gestern auf Instagram darüber gestolpert - auch generell erst über die Kruschkiste O.o - und konnte es kaum glauben. Das Passwörter weiter gegeben werden, ist eine Sache und sicherlich schon nicht ganz in Ordnung, aber dass sie verkauft werden, geht überhaupt nicht! Das wäre ja ähnlich, als wenn man sich was runterläd und das dann verkauft. Sehr heftig.

    Generell etwas für einen Zugang zu zahlen, fände ich auch in Ordnung, IP gebunden, so wie es Anja W. vorschlägt, fände ich nicht gut, da man ja auch umziehen kann oder von wo anders arbeiten. Ich arbeite z.B. gerne auch ein wenig, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin oder speicher mir zumindest etwas ab, damit ich dann nach einer Woche zu Hause oder einem langen Wochenende nicht mehrere Beiträge durchsuchen muss, um das zu finden was mir vor ein paar Tagen gut gefallen hat.

    Ich glaube generell, dass sich solche Dinge wie dort passiert sind, leider im WWW nicht vermeiden lassen. So traurig es ist.

    Lieben Gruß,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Gille!
    Auch wenn ich deinen Blog sehr schätze und dein Material gerne nutze, finde ich es einfach super, dass du aktiv wirst und dich solidarisch zeigst! Für mich ist es ebenfalls unverständlich, wie man so handeln kann. Es ist einfach absolut nicht nachvollziehbar. Wie kann man nur so egoistisch und wenig vorausschauend handeln? Wie kann man alles, was jemand mühevoll und mit viel Liebe erdacht und bereitgestellt hat so mit Füßen treten? Ich schäme mich wirklich für diese "Kollegen" und hoffe, dass ihre Schüler mal einen besseren Weg gehen. Unglaublich.
    Ich bastele selbst gerade seit ein paar Tagen an einem Blog, aber so vergeht mir das ganz schnell wieder...
    Liebe Grüße, Susi

    AntwortenLöschen
  15. Auch wenn ich ebenfalls traurig und entsetzt bin, finde ich es ganz wichtig nicht zu vergessen, dass es (hoffentlich!!!) nur ganz wenige sind, die sich solch ein Fehlverhalten leisten. Ich bin ein Mensch der immer versucht sehr positiv zu denken, denn das ist in unserem Beruf doch sehr wichtig.
    Ein dickes Danke an alle Blogger und netten, lieben und engagierten Kolleginnen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  16. Leider deutet jeder die Spuren, die im Netz hinterlassen werden, stets so wie es sein technisches Knowhow vorgibt und so wie sie ihm am besten in den in den Kram passen.
    Dass ein Lehrer kostenfreie Passwörter klaut, verkauft und Kollegen findet, die sie ihm abkaufen, kann ich mir ehrlich gesagt überhaupt nicht vorstellen und würde dahinter eher einen leserunabhängigen organisierten Passworthandel vermuten. Dass es so etwas gibt, sollte man beim Schimpfen und Konsequenzen ziehen, vielleicht im Hinterkopf behalten?

    schönen Gruß
    Bettina

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Gille,
    ich kann mich von meiner Seite aus den vorangegangen Mitteilungen der Kollegen nur anschließen (Verständnis fürs Schließen des Blogs, Obulus für einen internen Bereich, Strafgelüste für die unvernünftigen? ignoranten? vorschnell handelnden? (darf jeder selbst das passende Adjektiv für finden…)). Gerade uns jüngeren Kollegen hast du mit deinem Material die ersten Wochen im Beruf, sowohl im Ref als auch in der Probezeit erheblich geholfen. Wenn man selbst mal Material für eine Lerngruppe erstellt hat, dann weiß man, wie viel Mühe und Zeit und Liebe damit verbunden ist. Material, dass bei der heutigen Lage der Schullandschaft immer wichtiger und kniffliger in der Herstellung wird ABER ein schrittweises Abwenden vom Frontalunterricht ermöglicht. Daher kann ich es nur zu gut nachvollziehen, dass du gerne einen konsequenten Schritt unternehmen möchtest, um in aller Klarheit zu signalisieren, dass das deutlich zu weit und jenseits von jeglicher Vernunft ist/war. Dass das nicht jeder einsehen mag und vielleicht auch dagegen wettert, ist wohl eine Tatsache die man stirnrunzelnd (und vielleicht auch leicht schmunzelnd) in Kauf nehmen sollte. Und ganz im Ernst: Sind unsere Schüler immer sofort einverstanden mit uns, wenn wir ihnen gewisse Dinge im Unterricht oder in der Schule konsequent verbieten zum Wohle Aller?  Deine Entscheidung, die du jetzt treffen musst kann, kann und wird dir keiner hier nehmen. Ich denke, sie ist absolut nicht leicht zu treffen und finde, dass du eigentlich besseres zu tun hättest, als damit jetzt deine Zeit zu verbringen. Mein Fazit ist, dass ich, wie viele andere hier, hinter deiner Entscheidung stehen werde!
    Liebe Grüße, Mona B.

    AntwortenLöschen
  18. Urheberrechtsverletzungen sind nicht neu und schon gar nicht im Internet. Das macht sie nicht besser oder richtiger, aber vielleicht weniger überraschend. Ob es nun Filme, Ebooks, Musik sind ... unter dem Deckmantel der Anonymität traut man sich vieles mehr, als im "echten Leben". Und kein Kopierschutz der Welt wird dies ändern (ein IP-basierter Schutz scheitert schon daran, dass man bei jeder Einwahl ins Netz eine neue IP bekommt).

    Dass Zugangsdaten verkauft werden, ist natürlich schon ein Unding. Dass Material in der Dropbox einer x-beliebigen Facebookgruppe landen wohl auch der Tatsache geschuldet, dass auf Seiten der Nutzer großen Unwissen bzgl. des Urheberrechts besteht und auf Seiten Blogbetreiber auch keine genaue Auskunft über ein etwaig erteilte Nutzungslizenz erteilt wird. Wo steht dann (auch bei dir, Gille), was man mit dem Material darf? Darf ich es ausdrucken und an die Schüler verteilen? Vermutlich ja. Darf ich es ausdrucken und einer Kollegin mitkopieren bzw. auf deren Platz legen? Vielleicht. Darf ich es der Kollegin mailen? Darf ich es auf dem Schulserver ablegen und damit allen Kollegen bereitstellen? Oder darf ich es sogar (und da wären dann beim aktuellen Fall) im Internet anderen Kollegen/Freunden/Bekannten weitergeben? Und was darf ich mit den Sachen noch, wenn sie auf dieser Seite nicht mehr zu finden sind, weil sie in einem Bezahl-Archiv landen? Solche Angaben (AGB, Lizenzhinweise, ...) fehlen in fast allen Blogs.

    Natürlich würde mit diesen Hinweisen vermutlich immer noch "geklaut" werden, aber vielleicht würde (mit einem expliziten Hinweis darauf) ein größeres Bewusstsein dafür entstehen, dass die Weiterverwendung des Materials Grenzen hat.

    An dieser Stelle kann ich natürlich nur Werbung dafür machen, Material direkt unter offenen creative-commons-Lizenzen anzubieten. Dann erlaubt man explizit die Weitergabe des Materials unter gewissen Bedingungen. Erster in den letzten Tagen hat das MOMA 375000 Bilder seiner Werke unter einer solchen Lizenz veröffentlicht: http://stadt-bremerhaven.de/das-metropolitan-museum-of-art-macht-via-creative-commons-375-000-digitale-werke-lizenzfrei-zugaenglich/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Herr Emrich,
      ich würde mir auch wünschen, wenn man sich mehr zusammenschließen und Material veröffentlichen würde, dass man für seine Lerngruppe weiter entwickeln und weiter geben kann. Die Mia Hefte sind toll!

      Trotz allem hoffe ich, dass die engagierten Blogger nicht die Lust verlieren. Im Moment ist das alles wirklich sehr schlimm und ärgerlich, vor allem weil die paar schwarzen Schafen nicht nur den Bloggern , sondern den anderen, ehrlichen Kollegen und Kindern mit ihrem Verhalten extrem schaden.

      Löschen
  19. Mich macht das fassungslos und wütend! Was ist nur aus den "Kollegen" geworden?! Warum herrscht nur noch dieser Egoismus überall? Ich kann das nicht verstehen!
    Ich selbst liebe dein Material und auch das anderer Bloggerinnen und bin so froh und dankbar, dass ihr diese tollen Materialien mit uns teilt! Dies so schamlos auszunutzen und sich einfach gierig unter den Nagel zu reißen, anstatt darum zu bitten und dann auch mal ein "Nein" zu akzepieren ist echt unter aller Kritik!
    Ich hoffe sehr, dass du und auch die anderen Materialblogs für diejenigen weitermachen, die bereit sind, für dieses Material z.B. zu bezahlen oder auch einen internen Zugang zu erwerben oder was auch immer!
    Danke auf jeden Fall für jedes einzelne Arbeitsblatt, Kartei o.ä., dass ich bisher von dir nutzen durfte!

    AntwortenLöschen
  20. Hallöchen,
    da kann ich nur sagen:
    Schade, Schade, Schade!!!!
    Schade, dass es unehrliche Leute gibt, wo wir bei unserem Beruf unseren Schülern doch ein Vorbild sein sollten.
    Schade, dass du so enttäuscht wirst/wurdest.
    Schade um das tolle Material.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Gille,
    Ich bin ebenso fassungslos wie die anderen. Ich kann es einfach nicht glauben, dass "Kollegen" so etwas tun.
    Ihr steckt so viel Arbeit in eure Blogs und ich bin euch sehr dankbar für eure tollen Ideen und Materialien. Ich kann mir vorstellen wie enttäuscht man sein muss, wenn es einem durch so ein Verhalten gedankt wird.
    Ich fände es sehr traurig, wenn ich nichts mehr von dir lesen könnte, kann deinen Ärger aber gut verstehen.
    Liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Gille,

    ich liebe deine Arbeitsmaterialien, weil sie so gut strukturiert und "schnörkellos" sind. Die verkauften Passwörter finde ich auch skandalös. Eine Entschuldigung und eine Erklärung wären da sicherlich angebracht.
    Deine Gedankenpause kann ich gut nachvollziehen. Es hat ja bei dir in der letzten Zeit häufiger mal Frust gegeben. Es macht also Sinn eine Art Frust-Lust-Rechnung aufzustellen, um zu sehen, ob sich die Arbeit mit deinem Blog für DICH noch "lohnt".
    Ich würde deine Arbeit sehr vermissen. (Für eine Weiternutzung wäre ich gerne bereit einen Geldbetrag zu bezahlen, wie so viele sicherlich auch.) Lass den Kopf nicht hängen und lies dir zur Bestätigung die vielen lieben Beiträge der anderen Nutzer durch.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  23. Das macht mich so traurig!!! Und tut mir weh für dich. WWarum stirbst das Kollegiale immer mehr aus?!
    Wie auch immer du dich entscheidest: Danke für deine Kollegialität, dein tolles Material und (für mich als Förderschullerhrerin in der Inklusion immer besonders schön zu sehen)deine m,otivierende Differenzierung.
    Es gibt nichts, was die z.T. sogar strafbaren HAndlungen einiger sogenannter Kollegen entschuldigen kann!
    Ich wünsche mir sehr, dass du und auch die anderen Materialblogs für diejenigen weitermachen, die bereit sind, für dieses Material z.B. zu bezahlen oder auch einen internen Zugang zu erwerben oder was auch immer!

    AntwortenLöschen
  24. Moralisch kann ich mich nur allen Kommentaren anschließen. Es ist eine Sauerei. Keine Frage. Aber ich selber möchte auch schon seit Monaten einen Account für den o.g. Blog und habe keine Möglichkeit, Zugang zu den Materialien zu bekommen. Vielleicht klingt es böse, auch wenn es nicht so gemeint ist, aber ich denke, dass es ein hausgemachtes Problem ist. Es gibt weiter die Vorschau auf schönes Material, welches man aber nicht bekommen kann. Was soll man tun, um legal daran zu kommen? Ja, verzichten. Aber wer möchte das schon? Versteht mich nicht falsch. Ich will dieses Verhalten nicht rechtfertigen. Aber ich kann es absolut nachvollziehen und es verwundert mich persönlich nicht im geringstens, dass so etwas passiert... Gruß, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gille,
      auch mir fehlen die Worte...
      Ich kann mich der Meinung von Melli in der Hinsicht anschließen, dass das Problem bei Marion irgendwie "hausgemacht" ist. So hätte ich mich auch für einen Zugang interessiert und wäre auch bereit gewesen, dafür zu zahlen. Doch leider war das ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr möglich. Und die Vorschau auf Materialien war stets verlockend... Was kann bzw. soll man da wirklich tun? Ehrlich gesagt: Eventuell hätte ich auch eine Kollegin mit Zugang um das Passwort angebettelt (leider kenne ich niemand, der es hat).
      Es haben mich auch schon einige um den Zaubereinmaleins-Zugang angebettelt. Ich habe stets die Situation von Susanne Schäfer erklärt und auch den Betrag genannt, mit dem man einen dauerhaften und ehrlichen Zugang bekommen kann. Da war es dann für jede(n) selbstverständlich, sich selbst anzumelden.
      Schade, dass es in den Blogs immer wieder zu solch unguten Situationen kommen muss. Und schade, dass die Gutmütigkeit oft ausgenutzt wird.
      LG, alibert

      Löschen
  25. Liebe Gille,
    es tut mir leid und weh, was alles in der Blog-Welt passiert, dass das Gute so mit Füßen getreten wird! Traurig ist auch, dass mit den Konsequenzen, die solche Leute dann bei den Bloggern generieren, vor allem auch all jene gestraft werden, die den Blog lieben und wertschätzen. Ich verstehe aber dein Handeln gut. Ich danke dir von Herzen für deine Arbeit!
    Verena (in der Hoffnung, dass du dich irgendwann wieder über die vielen-vielen dir wohlgesonnenen Menschen freuen kannst und Lust hast weiterzumachen - gerne auch gegen einen finanziellen Beitrag)

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Gille
    Viele haben schon geschrieben, was ich denke. Ich möchte dir ein grosses DANKE SCHÖN sagen für alle deine kreativen und wunderbaren Materialien. Immer wieder wurde ich inspiriert für meinen Unterricht, durfte Blätter von deiner Seite nutzen:0). Deine Arbeit war /ist so wertvoll. Danke, selbstverständlich würde ich mich auch gerne Finanziell entgeltlich zeigen. Ich bin gespannt wie du weiter vorgehst!
    Herzlichen Dank für deine fantastische Arbeit.
    esther

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Gille, ich werde Deine Arbeit sehr vermissen. Du bist mein Lieblingsblog und ich habe so viele Materialien verwenden können. Sie sind durchdacht und superschön aufgebaut.Ich würde mich SEHR freuen, wenn Du weitermachen würdest!
    Liebe Grüße, Sigrid

    AntwortenLöschen
  28. Ich kann mich hier nur anschließen: vielen Dank für die liebevollen Materialien. Schade, dass es zu solchen Auswüchsen kommt. Hoffentlich verlierst du nicht ganz den Spaß am Erstellen und Weitergeben deiner tollen Ideen.

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Gille,

    ich kann dich voll und ganz verstehen. Jeder Blogger steckt viel Herzblut in seine Arbeit und teilt diese Leidenschaft...erschreckend wie respektlos andere dem gegenüber treten. Ich habe erst heute wieder von deinem tollen Material profitiert und möchte mich an dieser Stelle noch einmal herzlich dafür bedanken. Die Kinder haben eine Menge Freude daran.
    Lass den Kopf nicht hängen...es wäre sehr traurig, wenn es das Lernstübchen nicht mehr gäbe! Es gibt ja auch noch die anderen Nutzer...die mit bedacht Materialien verwenden!
    Viele Grüße Susn

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Gille,
    ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen. Auch ich stehe immer häufiger kopfschüttelnd da und kann nicht glauben, wie dreist und unverschämt viele "Kolleginnen" sind.
    Ich hoffe trotzdem sehr, dass du in irgendeiner Form weitermachst! Ich finde, deine Materialien toll und greife immer wieder gerne auf deine Seite zurück.
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  31. Sehr schade, dass es immer wieder zu so etwas kommt. Ich nutze deine Materialien sehr gerne und hoffe, du verlierst nicht den Spaß an deinem Blog. Das wäre wirklich schade!

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Gille,

    ich schließe mich nun allen dich bestärkenden Vorschreibern an und plädiere wie viele hier dafür, dass du das Lernstübchen weiterführst. ABER: Zahlungspflichtig - genau so, wie es auch das Zauber1x1 macht.

    Und wie schon einige zuvor schrieben: kleine Vorschau als Anreiz und/oder den Rest bzw. alles nicht sichtbar zu machen, solange nicht der interne Bereich genutzt wird. Ob das dann eine einmalige Lizenz oder ein Jahresbeitrag sein soll, sollte dir und deinem Aufwand, den du für dich und deine Fans (und das sind auch die Kids!!!) betreibst, angemessen sein.

    Aber bitte, bitte, bitte, gebe nicht auf. Sehe das Positive und die vielen lieben, ehrlichen und dankbaren User und nicht die einigen wenigen "Idioten" (sorry, das Wort musste jetzt sein), die sich einen Dreck um Pietät kümmern.

    Ich gebe zu, auch viel von dir zu nutzen, ohne jedesmal ein Dankeschön zu hinterlassen. Daher an dieser Stelle rückwirkend ein Riiiiiiiesen GROSSES DANKESCHÖN für alles!!!

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Gille,
    Du hast wirklich das tollste Material, das sich im Netz - noch dazu kostenlos - finden lässt. Ein Jahresbeitrag mit Passwort wäre also die Sache wert.
    Klar, wird im Kollegium auch Material getauscht: Man sieht ne Kollegin was kopieren und fragt, ob sie ne Kopie mitmacht etc.
    Nun bist Du kein "Schulverlag" - wenngleich dein Niveau nicht geringer ist - aber vielleicht könntest Du "Schullizenzen" verkaufen mit Passwort jeweils für ein Jahr. Wenn dies regelmäßig geändert wird, dann passiert es nicht, dass man das Passwort bei einer Versetzung mit an ne andere Schule nimmt. Soweit mein laienhafter Vorschlag. Keine Ahnung, ob das umsetzbar ist.
    Viele Grüße,
    Katha.

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Gille,
    Es macht mich wirklich wirklich traurig zu lesen, dass du nun wirklich ganz ganz ernsthaft überlegst dein Lernstübchen zu schließen. Ich will es auch ehrlich gesagt nicht glauben und hoffe, dass du eine Lösung für das Problem findest.
    Natürlich kann ich deinen Ärger verstehen und man muss mit aller Deutlichkeit sagen, dass es absolut nicht in Ordnung ist, wenn Passwörter sogar weiterverkauft werden!
    Ich möchte aber aus meiner persönlichen Überzeugung heraus anregen: bitte bestrafe uns (die dein Material lieben und dich und deine Arbeit sehr schätzen) nicht, nur weil es manche ... gibt, die deine Arbeit nicht verdient haben!
    Alle jene denen deine Seite wirklich am Herzen liegt, sind sicherlich bereit dich finanziell zu unterstüzten, egal welchen Weg du gehst, aber bitte bitte lass uns weiterhin die Möglichkeit mit deinen Materialien zu arbeiten. Du lässt damit viele Kinder- und LehrerInnenherzen freudig strahlen!
    Außerdem möchte ich dir auch noch gerne folgendes ans Herzen legen: Versuche dich mehr an den unzähligen wertschätzenden und dankbaren Kommentaren erfreuen, die du dir alle verdient hast!

    Vielen Dank liebe Gille für alles und ich hoffe du findest einen Weg!
    Alles Liebe
    Pamina

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Gille,

    auch ich möchte mich ganz herzlich für das Engagement und die Zeit und all die tollen Materialien bedanken. Auch ich bin sehr entsetzt über das Geschehene. Dennoch habe auch ich es leider oft versäumt, mich für das tolle Material im Lernstübchen zu bedanken oder dieses zu kommentieren und von eigenen Erfahrungen damit zu berichten. Und darüber war ich ehrlich gesagt, auch erschrocken. Ich bin selbstverständlich dazu bereit, das Lernstübchen finanziell zu unterstützen. Es wäre sehr bedauerlich, wenn es dieses nicht mehr geben würde. Ein ganz herzliches Dankeschön sagt Anika

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Gille,

    heute ist erst Dienstag und ich vermisse die neuen Blogeinträge. Ich meine nicht die Materialien zum Runterladen. Sondern den Beitrag! Da ist noch jemand, der versucht, sein Engagement an andere weiterzugeben. Mich hast du damit voll angesteckt. Viele Arbeitsblätter und Materialien erarbeite ich selber, so dass es passt. Dafür bin ich deinem Blog und dir sehr dankbar. Als Grundschullehrerin war es für mich immer eine Bereicherung bei dir zu stöbern, auch um nur Anregungen zu bekommen.
    Ich hoffe, dass es in irgendeiner Form weitergehen wird mit deinem Blog!
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Gille, ich kann mich Johannas Beitrag nur anschließen. Auch ich vermisse deine täglichen Einträge. Diese sind nämlich fester Bestandteil meines Alltags geworden. Ich stöbere jeden Tag in deinem Blog und freue mich, wenn du wieder einen Eintrag (auch ohne Material!!) hochgeladen hast. Deine Konsequenzen kann ich natürlich auch mehr als nachvollziehen. Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Gille,
    vieles wurde schon gesagt und kommentiert. Ich könnte mir vorstellen, dass es für dich trotzdem vielleicht ein kleiner Trost ist, dass sich so viele von dem Verhalten, was zu Deiner Auszeit geführt hat, deutlich distanzieren.
    Darum auch von mir: Vielen Dank für Deine tollen Materialien und vor allem für die Zeit, die Du auch in die Beantwortung unserer Kommentare gesteckt hast.
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Gille,

    Ich weiss nicht, wie stark ich mich wieder hole, denn ich habe nicht alle Kommentare gelesen. Ich verstehe dich, wenn du entsetzt, wütend und/oder fassungslos darüber bist, was mit Marions Kruschkiste passiert ist und ich weigere mich zu glaube, dass das Lehrpersonen waren. Das kann doch nicht sein! Leute die über die Zukunft von Kindern entscheiden, und scheinbar so interessiert sind, dass sie sich zusätzliches Material holen, können doch nicht eine solch absolut erbärmlichen Tat vollbringen!?!
    Andererseits finde ich den leisen Vorwurf, der aus deinem Text tönt, nicht wirklich fair (berechtigt vielleicht, aber nicht fair).
    Und ganz ehrlich, jeder Blog, der schliesst, ob freiwillig oder nicht, ist ein schmerzlicher Verlust.

    Ich hoffe, du findest die Kraft, deine Ideale weiter zu verfolgen.
    Liebe Grüsse, Thea

    AntwortenLöschen
  40. Auch von mir noch: Ein super herzliches Dankeschön für deine vielen tollen Materialien, die du uns zur Verfügung stellst. Auch ich bin immer wieder sprachlos, wie sich "KollegInnen" offensichtlich verhalten: wir Lehrer sind ja Vorbild (wurde schon oft genug erwähnt) und ich finde es doch verwunderlich, was LehrerInnen so alles von ihren SchülerInnen erwarten, aber selbst nicht so handeln. Unser Alltag ist anstrengend und aufreibend (und natürlich auch wunderschön!), deshalb sollten wir uns nicht noch gegenseitig das Leben schwer machen, sondern ganz doll dankbar sein BloggerInnen wie dir, die uns an ihrer Arbeit, ihren Überlegungen und Gedanken und an ihren Ideen teilhaben lassen.
    Ich finde deine Arbeit großartig und fände es sehr schade, wenn einige schwarze Schafe zum Schließen des Blogs bringen würden....
    Viele liebe Grüße & lass es dir gut gehen,
    Rita

    AntwortenLöschen
  41. Hab hier grade fleißig getippt, schwupp, war mein Kommentar weg. Jetzt also nur die Kurzfassung: Vielen 1000 Dank für deine tollen Materialien, dass wir an deinen Ideen, Überlegungen und deiner Arbeit teilhaben dürfen!
    Ich find´s schade, wenn KollegInnen das, was sie von SchülerInnen erwarten, selbst nicht vorleben. Und da unser Job zwar wunderschön, aber auch ganz schön anstrengend und fordernd ist, sollten wir LehrerInnen zusammenhalten und nicht noch so tolle Bloggerinnen dazu bewegen, ihre Blogs zu schließen!
    Viele liebe Grüße & lass es dir gut gehen,
    Rita

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Gille,

    ich habe eine Idee, aber ich weiß nicht, inwiefern sie für Grundschulblogs realisierbar ist... ich weiß, dass es im Musik-Promotion-Bereich spezielle elektronische Wasserzeichen gibt. Presseleute werden ja meistens vorher mit neu erscheinender Musik bemustert. Diese digitalen Musikstücke enthalten ein ebenfalls digitales, spezielles Wasserzeichen, womit eine vorheriger Veröffentlichung oder ein Verkauf ganz einfach auf die einzelne Person zurückgeführt werden kann, die sich so dumm verhalten hat. Ich habe keine Ahnung, ob es technisch möglich ist, soetwas auch für simple PDFs zu generieren, sodass jeder Download ein eigenes elektronisches Wasserzeichen hat, welches im Bedarfsfall zurückverfolgt werden kann und demnach auch der wirkliche Übeltäter mit Konsequenzen zu rechnen hat. ich wollte es nur in den Raum werfen, dass sowas in anderen Bereichen möglich ist. Vielleicht wäre das ja eine sichere Bank für dich?

    Ganz liebe Grüße und allerherzlichsten Dank für deine jahrelange Arbeit. Lass dich bitte von solchen Trollen wie Andrea weiter oben nicht beirren. Ich verstehe nicht, wieso solche Leute ihre Zeit hier verbringen, wenn sie eh nur zum meckern da sind. Neumodische Mist-Erscheinung. :)

    Alles Liebe für dich! Saskia

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Gille
    Ich kann dich sehr gut verstehen, trotzdem möchte ich ein paar Punkte zu bedenken geben. Armselige Menschen gibt es in jeder Gesellschaft, Berufsgruppe, Religion etc.....Bin zwar kein Buddhist, aber von dieser Philosophie ausgehend sollte man für diese Kreaturen nur Mitleid empfinden und ihnen wünschen, dass sie es schaffen so ein Verhalten hinter sich zu lassen und sich weiterzuentwickeln. Schade aber wäre, wenn alle diejenigen die Konsequenzen zu tragen hätten, die gerne bereit sind sich an deiner tollen Arbeit zu beteiligen. Ganz am Ende der Leiter stehen die Kinder, die von den tollen Materialien dann nicht mehr profitieren können...... Ich bin noch nicht lange als Lehrerin tätig und ich habe deine Unterlagen einerseits zum praktischen Einsatz genutzt, andererseits haben sie mir aber auch geholfen die Stolpersteine der Kinder beim Verständnis zu erkennen und meinen Unterricht somit zu verbessern. Ich würde dich sehr vermissen......

    Alles Gute für Dich und ich hoffe, ich darf wieder von dir lesen....

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Gille,
    es ist wohl wahr- es ist einfach unfassbar. Ich bewundere euch für eure ideenreichen und sehr kreativen Blogs. Ich hole mir von dir und anderen Bloggern immer wieder gern Ideen. Da ich im Urlaub war, habe ich heute mit erschrecken festgestellt, dass Marion ihren Blog gelöscht hat. Ich bin nicht der Typ, der sich alles gleich auf seinen Computer herunter lädt, sondern stöbere gerne bei euch, wenn ich etwas brauche. Da ich das ein oder andere auch selbst herstelle, weiß ich wie viel Zeit, Energie und Herzensblut darin steckt. So nun habe ich ein Matrail von der Kruschkiste genutzt und 20 € bezahlt. Ich bin echt sauer, dass es so unehrliche Kollegen gibt! Mein Geld ist futsch. Und ich muss mir genau überlegen, für was es sich lohnt, Geld auszugeben, da ich nur Teilzeit gehen kann. Und die Kruschkiste wäre ihr Geld wert gewesen, wenn ich hätte alles nutzen können. Entschuldige, wenn ich mich hier gerade so auslasse, aber ich bin einfach so enttäuscht!
    Mach weiter so, ich bewundere dich! Du hast so tolle Ideen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  45. Ich kann nur sagen : unfassbar für mich, was manche Menschen machen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen