Montag, 29. Januar 2018

es reißt nicht ab....

die Zeugnisse sind geschrieben
und auch wenn einem nach Durchschnaufen wäre,
so geht es weiter, 
denn das zweite Halbjahr will in Angriff genommen werden...


und wenn ich ehrlich bin,
dann bin ich nach der Zeugnisschreibphase nicht nur erschöpft,
sondern auch immer motiviert

ich habe die Kinder wirklich alle gut im Blick,
weiß, was sie können, weiß, wo es weitergehen sollte,
kenne die Vorlieben und bin sicher, 
dass auch die Kinder motiviert sind

und all das was liegen geblieben ist,
auch mein Lernstübchen musste kürzer treten,
das alles soll auch wieder Raum bekommen...

und so vielleicht hier ein kleiner Ausblick,
wie es weitergehen wird

dem Tabellenrechnen für den Zahlenraum bis 100
(auch mit Ergänzungsaufgaben)

ein bisschem Kopfrechen im ZR bis 100,
was ich für meine Klasse anpassen möchte,
denn ich brauche es einfach immer ein bisschen anders

vertiefende Übungen zum halbschriftlichem Rechnen

der schriftlichen Addition und Subtraktion

Gewichten 

und in Deutsch mit einer Ganzschrift,
die wir lesen werden und zu der man bestimmt auch erzählen kann...


und wünschen würde ich mir ja 
hier wieder einen lebhafteren Austausch,
denn inhaltlich kann man immer so vieles bedenken
und über dem Tellerrand zu sehen, was andere so machen,
das ist und bleibt einfach immer ein Gewinn
und ist hier in den letzten Monaten doch sehr kurz gekommen

vielleicht fehlt euch ja auch etwas
ganz ohne Zwang und Druck,
ihr seid herzlich zum Kommentieren und Mittun eingelagen

LG Gille

Kommentare:

  1. Ich bin neugierig: an welche Ganzschrift hast Du gedacht? Hast Du schon Ideen, wie Du das Lesen begleitest?
    Wir haben gerade erst eine Ganzschrift ("Tobi sagt, was Sache ist") hinter uns. Es ging eine Woge des freiwilligen und begeisterten Lesens durch die Klasse - was mich sehr erfreute. Begleitet habe ich mit einem Lesetagebuch. Ich fand die Auswahl des Lesestoffes sehr schwierig. Es sollte nichts geschlechtstypisches sein, verschiedenen Niveaustufen gerecht werden (Grundschüler, LRS, Förderschüler) und eben nicht vom Umfang zu lang.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich für den Krokodildieb von Taran Bjornstad entschieden.
    Hier werde ich dazu sicher noch mehr berichten, aber im Augenblick kann ich noch nicht allzuviel sagen.
    LG Gille

    AntwortenLöschen